Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen. Weitere Infos

Kauf auf Rechnung schnelle Lieferung faire Preise telefonische Beratung (02161 - 495270) Stoffmusterversand

NÄHANLEITUNG - Leggings im Jeans-Look

Nähanleitung Jeggins in Jeans Look

Probenäherin Mandarinchen

Probenäherin Mandarinchen

Das Projekt: Jeggins

DO IT YOURSELF - Leggings im Jeans-Look

Hallo zusammen,
vor kurzem habe ich im Rahmen eines Wettbewerbs ein Shopping-in-Mailand-taugliches Outfit gebraucht und habe mich beim Stöbern nach Ideen direkt in einen Stoff verliebt, der danach rief, eine Hose zu werden. :-)

Ich hatte im Kopf eine genaue Vorstellung, wie das fertige Outfit aussehen sollte. Umso begeisterter war ich, als stoffe-zanderino.de sich bereit erklärt hat, mich zu unterstützen. Mit Hilfe des Teams vor Ort, haben wir passend zum Stoff einen tollen Jeggings-Schnitt von Burda (6926) gefunden.

Ich habe wieder fleißig so viele Schritte wie möglich während des Nähens fotografiert und hoffe, dass meine Foto-Anleitung euch hilft, wenn auch ihr vorhabt diese Hose zu nähen.

Es ist wirklich nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Durch das doppelte Absteppen ist es vielleicht etwas zeitaufwendiger als eine einfache Leggings, aber das Ergebnis überzeugt absolut und sieht richtig elegant aus.

Durch die Hüftpassen und die hinteren aufgesetzten Taschen hat die Jeggings einen tollen Jeans-Look.

Der ausgewählte Stretchstoff eignet sich perfekt für dieses Nähprojekt. Er hat eine tolle griffige Haptik und ist trotzdem schön stretchig, so dass sich die Hose gut anpasst, schön anliegt und trotzdem mega bequem ist.

Schwierigkeit
2 - Anfänger

Schwierigkeitsgrad 2 von 5

Das Material:

Das Schnittmuster der Jeggings ist auf eine Körpergröße von 1,68 m ausgelegt. Da ich ca. 174 groß bin, musste ich es also verlängern. Hierfür sind in dem Schnitt zwei Trennlinien vorgesehen. Ich habe hier die Schnittteile an den Trennstellen jeweils 3 cm auseinander gezogen.

Vorbereiten der Taschen

Die erste Naht

Nach dem Zuschnitt habe ich zunächst die Taschen vorbereitet. Dazu habe ich am oberen Rand zweimal 1cm umgeschlagen. Diese obere Kante habe ich dann mit einem Geradstich abgesteppt und anschließend eine parallele Stepplinie genäht.

Die Abgesteppte Tasche

Hier sieht man die oben abgesteppte Tasche.

Taschen Seite bearbeiten

Nun werden die Seitenteile der Tasche ebenfalls jeweils 1 cm umgeklappt. Ich benutze sehr gerne solche Klammern, (diese gibt es extra als Nähzubehör). Solche Papierklammern wie auf meinem Bild erfüllen ihren Zweck allerdings genauso.

Taschen Position anpassen

Nun werden die Taschen - wie auf dem Schnittteil des hinteren Hosenteils vorgesehen - auf der Hose hinten aufgelegt und festgesteckt ...

Tasche vernähen

... und mit einem Geradstich festgesteppt.

Fertige Hosentasche

Ich habe auch hier wieder eine Naht knapp daneben gesetzt.

Die Taschen sind nun fertig.

Schritt 1 der Hüftpassen

Schritt 2 der Hüftpassen

Schritt 3 der Hüftpassen

Nun geht es an die Hüftpassen. Die Passenteile werden dazu rechts auf rechts auf das vordere Hosenteil gelegt und festgesteppt. Hier näht ihr am Besten ganz langsam, da ihr die Passe immer wieder an die Rundung anlegen müsst. Anschließend versäubert ihr die Naht.

Versäuberte Naht

Dies sieht von rechts nun so aus.

So sieht die Naht nun aus

Bügelt die Nahtzugabe (NZ) zur Hose hin. Das sieht von links nun so aus.

Umgang mit der Nahtzugabe

Die Nahtzugabe wird nun festgesteppt. Das habe ich wieder mit zwei parallelen 3-fach-Geradstichen gemacht.

Naht der Jeggins im Detail

Jetzt geht es weiter. Die Hosenvorderteile werden nun rechts auf rechts auf die Hinterteile gelegt und an der Beinaußenseite festgesteppt. Anschließend wird auch diese Naht versäubert.

Beinteile der Jeggins

Und auch hier habe ich mit zwei parallelen Nähten (3-fach-Geradstich) die Naht abgesteppt. Die Nahtzugabe habe ich hierbei in Richtung de hinteren Hosenteils gelegt.

Hosen Vorderteile der Jeggins

Nun nähen wir den Schlitz am Vorderteil. Die beiden vorderen Hosenteile werden rechts auf rechts zusammengelegt und der Schlitz wie auf dem Bild bis zum Ende der Rundung festgesteppt. Bzw. wird direkt auch der Rest der beiden Vorderteile bis zum Schritt runter aufeinander genäht.

Auch diese Naht wird wieder versäubert und anschließend wird der Besatz dieses Schlitzes in Richtung des linken Hosenbeins gebügelt.

Jeggins mit gefaktem Eingriff

Wenn ihr die Hose nun umdreht, sollte es so aussehen. Durch den Besatz ist hier nun ein gefakter Eingriff.

Diesen könnt ihr nun nach Belieben von außen absteppen. Lasst euch von dem gelben Strich nicht irritieren, der kommt von meiner Schneiderkreide. Ich habe mir das sorgfältig markiert, damit ich den Besatz von rechts aus auch erwische und feststeppe.

Jeggins nähen Detail 1

Jeggins nähen Detail 2

Jeggins nähen Detail 3

Jeggins nähen Detail 4

Nochmal zur Verdeutlichung: Liegt die Hose nun vor euch, habt ihr links den Fake-Eingriff. Rechts ist die Rundung bereits abgesteppt. Nun ziehe ich auf der linken Seite ebenfalls wieder einen 3-fach-Geradstich bis runter zum Schritt.

Hosenbeine von innen vernähen

Jeggins Hosenbeine

Jetzt ist langsam schon das Ende in Sicht.

Nun werden die Innenbeine der Hose zusammengenäht. Dafür steckt ihr die inneren Hosenbeine rechts auf rechts vom Schritt aus fest. Ich habe auch vom Schritt aus angefangen zu nähen, erst das eine, dann das andere Hosenbein runter. Solltet ihr nämlich unten nicht ganz exakt geschnitten haben, kann man das so korrigieren. Wichtig ist, dass die Nähte im Schritt genau aufeinander liegen. An den Beinen unten, kann man unterschiedliche Längen nochmal anpassen.

Auch diese Naht wird anschließend wieder versäubert.

Hosenbund der Jeggins

Nehmt euch nun das Schnittteil des Bundes zur Hand und näht es bis zur Umbruchlinie zusammen (siehe Schnittteil). Hier bitte nicht mit der Overlock arbeiten. Ich habe den 3-fach-Geradstich genutzt.

Nahtzugabe umbügeln

Abstecken

Die Nahtzugabe wird nun auseinander gebügelt und der Bund in der Länge nach gefaltet und festgesteckt.

Bund der Jeggins

Hosenbund noch mal im Detail

Steckt den Bund rechts auf rechts an die Hose. Wichtig ist, dass das offene Stück hierbei außen liegt, d.h. wenn man es nachher hoch klappt in der Hose ist und nicht außen. Die Naht des Bundes liegt auf der mittleren Naht der hinteren Hosenteile.

Naht am Bund

Der Bund wird nun festgenäht und versäubert.

Klappt die Nahtzugabe nach unten und steppt wieder alles von außen fest.

Hosenbeine Versäubert

Hier seht ihr übrigens noch einmal die Hosenbeine von innen, wie sie bereits versäubert sind.

Hosenbund fertig

Hier seht ihr die Öffnung im Bund im Inneren der Hose. Hier könnt ihr nun das Gummi einziehen. Zieht das Gummi komplett durch und näht die Enden des Gummis zusammen.

Nun müsst ihr nur noch die Hosenbeine unten säumen und fertig ist eure neue Hose.


Fertig!

Die fertige Jeggings

Die Jeggings von hinten

Jeggings nach Burda Schnittmuster

sportliche Jeggings

Jeggings Detailansicht Vorne

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super

    Die Hose sieht schon sehr schick aus. Das Fertigen dürfte auch kein Problem sein.
    Punktabzug erteile ih allerdings wegen des Stoffes. Für die Hose als solche - toll.
    Leider kann man wegen des unruhigen Musters die jeweilige Arbeit nicht so gut erkennen.
    Ein ruhigerer und vielleicht heller Stoff würde die Anleitung perfekt machen.
    Gruß
    Ulla

Passende Artikel