Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen. Weitere Infos

Kauf auf Rechnung schnelle Lieferung faire Preise telefonische Beratung (02161 - 495270) Stoffmusterversand

NÄHANLEITUNG - Top mit Stehkragen

Nähanleitung Top mit Stehkragen

Probenäherin Mandarinchen

Probenäherin Mandarinchen

Das Projekt: Top mit Stehkragen

DO IT YOURSELF - Top mit Stehkragen

Passend zu der Jeggins (Nähanleitung "Leggings im Jeans-Look" - Burda 6926) musste natürlich noch ein schickes Oberteil her.

Der Burda-Schnitt 6968 hat mich schnell begeistert. Ich habe mir das total klasse aus weißem Jersey zu der schwarz-weißen Hose vorgestellt. Als ich dann vor Ort war, haben wir nach passendem Jersey gesucht. Theoretisch hätte ich als erstes an Viskose-Jersey gedacht, weil der in der Regel toll fällt, aber der war dann für ein Oberteil doch etwas zu durchscheinend. Und dann machte Sabrina von stoffe-zanderino.de einen Vorschlag für einen Jersey, den ich bis dato noch gar nicht kannte. Und zwar handelt es sich um Slinky-Jersey. Dieser liegt doppelt, hat eine tolle Haptik, glänzt ganz toll und fällt super. Und ist zudem absolut blickdicht. Vermutlich die beste Wahl für dieses Oberteil, damit das „Band“ am Hals auch einen schönen Stand hat.

Danke nochmal, liebe Sabrina, für diese tolle Beratung.

Auch für das Oberteil habe ich einige Fotos geschossen. Und möchte euch diese als kleine Fotoanleitung an die Hand geben.

Ich hoffe, ich konnte euch etwas inspirieren und vor allem motivieren, sich auch mal an solche Sachen zu trauen. :-).

Schwierigkeit
2 - Anfänger

Schwierigkeitsgrad 2 von 5

Das Material:

Zunächst: Es gibt bei dem Top zwei Versionen. Sucht euch die Variante aus, die ihr gerne nähen möchtet und schaut in der Übersicht der Schnittteile, welche Schnitteile ihr für die ausgewählte Version braucht.

Auch bei dem Top ist der Schnitt, wie bei der Jeggings, auf eine Körpergröße von 1,68 m ausgelegt. Das Prinzip des Vergrößerns funktioniert genauso, wie bei der Jeggings beschrieben, d.h. das Schnittteil an den vorgesehenen Trennlinien auseinander schneiden und die benötigten Mehr-Zentimeter gleichmäßig auf die beiden „Trennungen“ verteilen.

Schneidet also alles gemäß Anleitung zu.

Vorbereiten des Stoff

Zunächst versäubert ihr die mittige Kante der Rückenteile. Also dort, wo der Reißverschluss (RV) eingenäht wird.

Es handelt sich beim verwendeten Reißverschluss um einen nahtverdeckten Reißverschluss.

Reißverschluss einnähen

Öffnet den Reißverschluss und legt ihn rechts auf rechts auf die mittlere Kante eines Rückenteils. Im Schnitt sind Markierungen, von wo bis wo der Reißverschluss festgenäht werden muss. Ich habe ihn an die obere Markierung bündig angelegt (ausschlaggebend ist das Ende der Zähnchen des Reißverschlusses).

Nähen mit Reißverschlussfuß

Anschließend steppt ihr den Reißverschluss mit dem Reißverschlussfuß so knapp wie möglich an den Zähnchen fest. Endet jeweils an den Markierungen. Genauso verfahrt Ihr auf der anderen Seite.

Fertig vernähter Reißverschluss

Zwischenstand: Geschlossen sieht dies nun so aus.

Rückenteile vom Top

Detailansicht: Reißverschluss steht über

Jetzt werden die beiden Rückenteile unten zusammengenäht. Das Ende des Reißverschlusses lasst ihr dabei rausschauen bzw. zieht ihr raus und näht beim Zusammensteppen drüber. Näht bis knapp über die Markierung, bis zu der ihr unten den Reißverschluss festgenäht habt.

Vorder- und Rückenteile des Top

Jetzt wird das Vorderteil rechts aus rechts auf das Rückenteil gelegt und mit einem elastischen Stich oder mit der Overlock genäht.

Top nähen

Jetzt werden die Armausschnitte mit dem Streifen eingefasst. Den Schrägstreifen hierfür rechts auf rechts auf den Armausschnitt stecken und mit 1cm Nahtzugabe feststeppen. Hier ist es wichtig, sich genau an diese Nahtzugabe zu halten.

Nahtzugabe einschneiden

Die Nahtzugabe bitte einschneiden, damit sich der Streifen schön um die Rundung legt.

Überschüssigen Stoff entfernen

Nun wird der Streifen hoch geklappt und das, was über steht, auf die linke Seite geklappt.

Top auf links drehen

Nun wird das komplette Streifenteil auf die linke Seite geklappt, so dass der Schrägstreifen auf der rechten Seite im Prinzip nicht mehr sichtbar ist.

Top nähen

So sieht dies nun von der rechten Seite aus.

Die Naht am Top

Steppt dies nun von rechts ab.

Top absteppen

Nach dem Absteppen sieht das so aus.

Top nähen Detail 1

Top nähen Detail 2

Nun werden das Vorderteil und die beiden Rückenteile oben eingereiht.
Leider habe ich hier keine Fotos gemacht. Aber ich erkläre euch das:

Ihr setzt an den einzureihenden oberen Rand parallel zwei Heftnähte mit langer Stichlänge und ganz niedriger Fadenspannung. Lasst die Enden der Nähte etwas länger. Knotet das Ende an einer Seite zusammen und zieht leicht an den Fäden und schiebt den Stoff zusammen.

Dies macht Ihr sowohl an den beiden Rückenteilen als auch an dem Vorderteil. Auf dem Schnittmusterteil des Stehkragens ist markiert, wie breit die Teile nach dem Kräuseln sein sollen.

Auf dem Foto seht ihr, wo ihr abmessen müsst. Habt ihr auf die richtige Länge gekräuselt, verknotet auch die andere Seite der Heftnaht, damit sich der Stoff nicht wieder verschiebt.

Kräuseln

Top wird gekräuselt

Detailansicht vom Burda Top

Verkräuselter Rand im Detail

Übertragt die Markierungen des Schnittmusterteils auf den Stehkragen und heftet das eingekräuselte Vorderteil und die eingekräuselten Rückenteile so auf den Stehkragen, wie die Markierungen angeben. In der Burdaanleitung ist eine gute Zeichnung, wie der Stehkragen liegen muss.

Stehkragen vorbereiten

Detailansicht des Stehkragen

Jetzt klappt ihr den Stehkragen rechts auf rechts aufeinander und näht die kurzen Enden (also eine gerade kurze Seite und die runde kurze Seite) zu.

Stehkragen anheften

Stehkragen kurz vorm annähen

„Wendet“ den Stehkragen, klappt die Nahtzugabe nach innen und steckt euch das gut fest.
Dies könnt ihr nun, wie in der Anleitung vorgesehen, per Hand oder auch mit der Maschine festnähen.

Anschließend setzt ihr an den entsprechenden Markierungen ein Knopfloch und einen Knopf und säumt den unteren Rand.

Ich habe hier etwas abgewandelt und eine Art Bündchen (aber aus dem gleichen Stoff) angenäht. Das gefällt mir hier sehr gut, weil das Top dadurch sehr schön fällt und der Stoff gut zur Geltung kommt. Außerdem sieht man so mehr von der Hose. :-)


Fertig!

Das fertige Top

Das Burda Top im Detail

Ansicht Rücken mit nahtverdecktem Reißverschluss

Das Top von der Seite

Ein letzter Blick

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Burda Schnitt Muster, Top, Gr. 32-42 Burda Schnitt Muster, Top, Gr. 32-42 Art-Nr: B-6968
9,90 € *
Slinky Jersey, doppelt, weiß, 150cm Slinky Jersey, doppelt, weiß, 150cm Art-Nr: 901637-14
9,45 € * 10,50 € *